Lamborghini Treffen Österreich

 

2015 Lamborghini Treffen - Ausfahrten

 

Das Lamborghini & Sportwagen Event mit Pfeff

06.-10. Mai 2015 Österreich

Mittwoch, 06.05.2015 gemeinsame Anreise mit 3 Diablos bei herrlichem Sonnenschein.

Rasthof Kraichgau, Sinsheim

Nach 400 km 1. Tankstopp in Österreich

Ankunft im Hotel Donauschlinge/Schlögen. Unser Hotel & Base für die nächsten 4 Tage.

Langsam füllt sich der extra für uns abgesperrte Parkplatz

Mittwoch Abend. Alte Bekannte und neue Gesichter Treffen sich zum ersten gemeinsamen Abendessen.

Donnerstag, 07.05.2015 09:00 Uhr: Startaufstellung zur 1. Ausfahrt nach Linz / Hauptplatz

09:30 Uhr:Abfahrt nach Linz

Der Hauptplatz in Linz (Fußgängerzone) wurde exclusiv für uns hierzu gesperrt und durch Security bewacht.

In der historischen Altstadt lauschten wir wir dem Glockenspiel mit der Symphonie von Mozart. Das Highlight war eine der größten Kirchen der Welt, der "Linzer Mariendom".

In dem fast 1 Hektar großen Gebäude finden über 20.000 Menschen Platz.

Um 12:00 Uhr fuhren wir mit der steilsten Adhäsionsbergbahn Europas hinauf zum Pöstlingberg. Hier haben wir die herrliche Panoramaausssicht auf Linz und das Hinterland genießen dürfen. Beim einheimischen "Kirchenwirt" kehrten wir zum Mittag ein.

Dann ging es in die Linzer Grottenbahn. Dort wurden wir in unsere Kindheit zurückversetzt. Auch der Hauptplatz von Linz ist in Miniatur 1:5 zu sehen.

Nach dieser außergewöhnlichen Sehenswürdigkeit ( 3 x im Kreis mit dem Bähnchen - 1 x links, 1 x rechts und dann noch von Oben beleuchtet - mehr geht wirklich nicht ;) ging es mit der Bergbahn zurück ins Zentrum.

Um 15:00 Uhr stand dann eine 1 stündige Hafenrundfahrt mit dem Schiff "Die Linzerin" an.

Natürlich mit der obligatorischen Linzer Torte und einem "verlängerten".

Anschließend "cruisten" wir zurück ins Hotel.

In unserem Hotel Donauschlinge wurde uns dann ein sehr leckeres Dinner gereicht. Danach Live Musik & viel Spaß.

 

Freitag, 08.05.2015 Die Stiere haben sich erholt, die Stiertreiber und die anderen Sportwagenfahrer noch nicht ganz...

Freitag, 08.05.2015 Heute steht ein weiteres Highlight auf dem Programm. Der Besuch der Voestalpine. www.voestalpine.com/stahlwelt

Ein sensationeller Einblick hat sich uns hier geboten. Vor unseren Augen wurde flüssiger Stahl bei 1.400° gestochen. Wir sahen das Entstehen der Verbundsstoffe, aus denen auch unsere LAMBORGHINIS stammen. Wir reisten vorbei an bunten Hochöfen (1 Hochofen kostet 700 Millionen Euro!) und kamen dann in ein Haus aus Glas. Hier kommt man sich vor wie in einem Raumschiff im Jahr 3000 - Sciene Fiction in real! Begleitet von den sphärischen Klängen ging es zur Reise in den 700qm großen LED Tiegel mit atemberaubenden Effekten. Im Panoramacafe, ganz oben im Werk, mit beeindruckender Aussicht, haben wir uns kulinarisch verwöhnen lassen (eine wirklich vorzügliche Küche!!!). Zuvor hatte uns noch der Vorstand und Chef des Werkschutz von 48.000 (!) Mitarbeitern begrüßt.

Danach ging es über die spektakuläre Nibelungenstr. zurück ins Hotel.

Nach einer sportlich, eleganten Rückfahrt in unser Hotel erwartete uns bereits ein WIKINGER Schiff vor dem Hotel. Mit diesem "ruderten" wir dann die Donau entlang.....

Von dort ging es mit einem Bus zum urigen Pepistadl nach Wels.

Hier gabe es ein deftiges Spanferkel auf Erdäpfeln liegend im Leiterwagen angerichtet, ja und Bier!

Erwähnenswert sei hier noch unser Musikant mit dem Akkordeon.

Mit seiner "Musik & Akkordeon" konnte er uns wirklich nicht begeistern. Der Frust stand im bereits im Gesicht und es sah nach einem baldigen Ende aus....

Dann (nach Rücksprache mit Pfeff) kam er auf die Idee uns, satt dem Gedudel, Witze zu erzählen.

Das war der absolute Knaller!!!!!!

Der Mann ist Weltklasse, seine Witze sind einzigartig, bisher noch nie gehört. Dazu noch seine Mimik & Gestik - wir waren begeistert und vor Lachen auf dem Boden gelegen. Das Bier floss in Strömen....dazu später mehr. Irgendwann ging es dann mit dem Bus wieder zurück ins Hotel - Ausklang an der Bar, noch mehr Bier....

Samstag, 09.05.2015

Heute steht die Ausfahrt zu den LAMBORGHINI DAYS im Lamborghini Zentrum Priewasser an..

Ich darf aus dem Programm zitieren: "Die Familie Priewasser, die mit Leidenschaft Ihr Autohaus führt, heißt uns willkommen. Dort werden wir über den roten Teppich fahren und durch den Lamborghini-Torbogen einfahren. Die winkenden Cheerleader werden uns freudig empfangen. Das Highlight sind die vielen Lamborghini Modelle inkl dem neuen Aventador LP 750 SV. Für einen kulinarischen Höhepunkt sorgt das italiensche Lunch, gespickt mit unzähligen exotischen Cocktails, die uns die Lamborghini-Damenwelt kreiert und serviert.........usw."

 

10:30 werde ich durch infernalischen Lärm aus meinen Träumen gerissen.

Startaufstellung zur Ausfahrt nach Ried/Lamborghini Days?!?!

Schock, ich bin zu spät, verschlafen, egal, Jeans an das schaff ich noch....

Doch als ich aus dem Bett springe / springen wollte "CHECK ENGINE - CHECK ENGINE - CHECK ENGINE"

Nichts geht mehr, absolut fahruntauglich!!!

Recht schnell komme ich zur Einsicht - Nein, so kann ich nicht fahren. Das war wohl 1 Bierchen zu viel gestern Abend -siehe oben.

O.K. dann soll es halt ein Wellness Tag werden.

Schwimmbad, Sauna, Massage, viiiiiel Mineralwasser & Aspirin.

Daher gibt es hier leider keine Bilder oder einen Bericht von mir.

 

Um 19:30 wurde zum abschließenden Gala Dinner mit 5 Gänge Menü und Live Music geladen.

Ja, ging dann schon wieder etwas besser.......

Sonntag, 10.05.2015

Ein letzter Blick auf den Parkplatz und dann wurde die Heimreise angetreten.

450 km und jede Menge Staus.

 

Lieber Pfeff & das ganze Pfeff Team

herzlichen Dank für einen fantastischen Event und ich denke da spreche ich für alle Teilnehmer.

Perfekt organisiert und durchgeführt!

Es hat an nichts gefehlt, Ihr habt an Alles gedacht, Euch um jeden gekümmert - eine Familie von Stiertreibern und Sportwagenfahrern.

Ich habe selten soviel gelacht & Spaß gehabt wie bei diesem Event. Für mich bereits jetzt der Höhepunkt des Jahres.

Sehr gerne komme ich wieder, da ist kein Weg zu weit.

 

Pfeff, bleib wie Du bist und mach bitte weiter so!

 

Danke & mit stierischem Gruß

 

Wolfgang